Neue Beiträge

Abonnements
von: Antoliowak 5. April 2018, 19:08 zum letzten Beitrag 5. April 2018, 19:08

snow bengal kittens california
von: StephanieExags 1. Dezember 2017, 18:32 zum letzten Beitrag 1. Dezember 2017, 18:32

Gruss und Kuss
von: ~s~ 24. September 2012, 00:14 zum letzten Beitrag 24. September 2012, 00:14


Partnerseiten

Immortal Life

 

Elsungdar

 

 

Das vergessene Königreich

Sedinata

Das Gebirge der Wölfe

The Guardians

Vampire Clan


Ausgaben-archiv

Ausgaben-archiv des www-e

Hier findet ihr frühere Ausgaben des Online-reporters.

 

www-e 

 

The Guardians

- Hüter der Lichter des Lebens

 

 

Guardians

 

Der Hintergrund empfängt einen mit fremdländischen Zeichen während sich das dunkle verheißungsvolle Banner des Forums über den einzelnen Threads erhebt. Ein Mensch kniet schmerzverzerrt vor einer Wand, das Gesicht in den Armen versteckt. Die Wand hinter ihm trägt Flügel. Neugierig scrolle ich runter. Es braucht einen Augenblick bis ich mich orientiert habe, dann beginne ich die einzelnen Threads für Diplomatie, Off-topic und das RPG zu durch stöbern. Als ich zu letzterem komme bin ich kurz überrascht. Das RPG verteilt sich in mehrere Threads, die an verschiedenen Schauplätzen spielen. Ich klicke den obersten an und lese mich sofort fest. Gebannt sitze ich fast drei Stunden da und kann mich nicht mehr von der Story los reißen.

„Tokio im Jahre 2011. 

Menschen werden mit einem Engel geboren, der sie beschützt bis sie sterben. Aber wenn der Mensch böse wird, wird es der Engel ebenfalls und seine Flügel schwarz. Die Aufgabe der Guardians ist es diese Gefallenen auszulöschen und sie zurück in die Hölle zu schicken.  

 Nahezu jeder Mensch besitzt einen Schutzengel. Die wenigsten wissen von den geflügelten Wesen, die ihnen auf Schritt und Tritt folgen. Jeder dieser Engel war selbst einmal ein Mensch. Sie hatten die Wahl ins Paradies zu gehen oder ein neues Licht mit ihrem Leben zu beschützen.

 

 Fragt ihr euch, wer euch den Stoß gibt, wenn ihr bei rot über die Straße geht und ein Auto auf euch zu rast?
Fragt ihr euch, was den Fußball in eine andere Richtung lenkt, während ihr am Feld entlang lauft?
Fragt ihr euch, warum ihr nachts einschlafen könnt, obwohl ihr Angst alleine habt?
  

 Sie sind immer für euch da.

Doch da wo Gutes ist, ist auch immer Böses. Neben den guten Engel existieren die Gefallenen. Höllenboten mit schwarzen Flügeln. Dunkle Herzen, Seelen aus Eis. Alles was sie wollen ist Trauer und Schmerzen auszulösen. Ohne sich an irgendwelche Regeln zu halten fliegen die schwarzen Engel durch die Stadt und hinterlassen eine Spur der Verwüstung.  

 Um die Lichter des Lebens zu beschützen, werden friedliche Engel zu Kriegern: die Guardians. In Gottes Namen richten sie über die Gefallenen und schicken das Böse zurück in die Hölle. Von den anderen Engeln bewundert und verehrt, von Gott gelobt kämpfen sie bis zu ihrem Ende. Stets das Ziel vor Augen.

 "Die sieben Todsünden haben in der Welt nicht so viel Böses angerichtet wie die sieben Todtugenden"

 7 Gefallene. Jeder einzelne stark wie 100. Selbst das Licht fürchtet sie. Ihr Schwert ist der Hass, ihr Schild die Verzweiflung. Ihr Schöpfer das brennende Feuer der Schmerzen. Leben um Leben zu nehmen.“

Die Story ist ausgeklügelt, die Gegebenheiten gut durchdacht. Das gesamte RPG besteht aus Longplay und wechselt immer wieder zwischen den einzelnen Schauplätzen sodass es schwierig wird an einem Tag nach zu lesen, was man am vorigen verpasst hat. Doch bei der stolzen Zahl von 57 Mitgliedern braucht man das auch gar nicht. So kann sich jeder Spieler genau auf den Thread bzw. Schauplatz konzentrieren, an dem sich sein Charakter gerade befindet.

Die Regeln zu diesem System sind klar und sorgen für Ordnung. So spielt sich zeitgleich das gesamte Geschehen in Tokio ab und jeder sieht das Geschehen aus einem eigenen Blickwinkel.

Wer des Schreibens überdrüssig wird wechselt in den umfangreichen Spam-thread, in dem gescherzt, gelacht und geredet wird. Spaß steht hier an der Tagesordnung.

Neben dem regulären RPG gibt es immer wieder Saison bezogene, eigenständige Plots bei denen nur mit macht, wer das möchte. Alle anderen werden hier einfach ignoriert, während im eigenständigen Plot die Storyline der Guardians weiter gestrickt wird. Hier beweist das Team des Forums Userbezogenheit indem vor jedem Plot mehrtägige Umfragen veranstaltet werden in Bezug auf Ausführung und Art des selben. Im Weihnachtsplot, welcher im Dezember 2010 veranstaltet wurde, ist zum Beispiel die Geschichte des Weihnachtsengels erfunden und auf filigrane und kluge Weise in die Grundstoryline ein gearbeitet worden.

Die Idee zur Storyline des RPGs kam dem Hauptadministratoren Yuuki als er eine Geschichte begann zu schreiben, in der ein Hauptcharakter durch die Welt geführt wird, welche durch die Storyline des Forums entsteht.

Einige Monate nach Beginn Yuukis Geschichte entstand dann das Forum der Guardians. Das RPG begann daraufhin im Juni 2010. Doch das umfangreiche Forum wird nicht allein von Yuuki geführt. Er bekommt tatkräftige Hilfe von den beiden Mitadministratoren Amaya und Barbatos. Zusammen hat das Trio eine fantastische Welt entstehen lassen, die jeden in ihren Bann zieht.

Währrend ich Tag für Tag im Forum vorbei schaute registrierten sich mehr und mehr Mitglieder. Bevor diese jedoch ins RPG ein stiegen sendeten sie ihre Bewerbung, so wie es in vielen RPG-foren üblich ist. Die Regeln für die Bewerbungen sind klar und auf Richtigkeit der Angaben wird großen Wert gelegt. Auch darauf, dass die dazu kommenden Charaktere mit der Storyline in Einklang stehen.

Ich habe Yuuki gefragt, wie er sich die große Anzahl der Mitglieder erklärt. Darauf antwortete er: „Ich denke durch die Möglichkeiten wie man die Arten hier spielen kann.
Einen bösen Gefallenen (Bösewicht), einen Guardian (Held) , einen Schutzengel (der Beschützer) oder einen Menschen (Der unwissend von all dem sein kann).“ So kann sich jeder Neuankömmling eine Gruppe aussuchen, die ihm am meisten liegt. Wer die ersten Schritte macht kann die Gruppe in der Vorstellung eintragen zu der im Thread „Bewerbungen“ ein neues Thema geöffnet wird. Die Vorlage mit sämtlichen Codes und dem Charakterbogen findet sich im selben Thread. Die Anforderungen hier entsprechen dem Standard, so sind zum Beispiel Charakter, Herkunft und Wohnort des Charakters, den man erstellt, neben Gruppe und Gesinnung auf geführt.

Alles in Allem ist der Einstieg sehr verständlich und die Aufnahme stets herzlich. Das Forum der Guardians ist sehr gut durchdacht und bietet Potenzial für ein besonderes RPG-Erlebnis. Meine Bewertung: sehr gut.

 

Dark Jas

 

 

Interview mit einem Vampir 

 

 Vampire Clan

 

Ich habe mit den Vampiren der Seite „Vampire Clan“ ein Interview geführt und ihnen 14 Fragen gestellt. Ein User hat sich bereit erklärt diese Fragen zu beantworten.

 www-e: Warum spielst du Rollenspiele?

Shari: Weil mich die Geschichte der Vampire und Werwölfe schon immer fasziniert hat. Zeitgleich mache ich das um neue Leute ''kennenzulernen''.

www-e: Warum dieses Rollenspiel?

Shari: Da wir gemeinsam auch beim Gebirge der Wölfe und Elsungdar playen, hat mich Admin/Caya mal gefragt.

www-e: Spielst du auch noch in anderen Rollenspiele?

Shari: Wie schon oben erwähnt ja. Um genau zu sein noch in 3 weiteren.

www-e: Wie gefällt dir dieses Rollenspiel?

Shari: Mir persönlich gefällt es. Manchmal spannend anderseits dann wieder ruhig.

www-e: Gibt es etwas was dir nicht so sehr gefällt?

Shari: Ja, da die alte Seite gesperrt ist, konnten nicht alle Mitglieder rüberkommen. Somit ist mein Charakter Shari im Moment ohne Gefährten.

www-e: Was gefällt dir hier am meisten?

Shari: Alles.

www-e: Würdest du hier etwas ändern?

Shari: Nein, da der Admin die Seite sehr gut und schön gestaltet hat.

www-e: Wie gefallen dir die Hintergrundgeschichte und die Handlung?

Shari: Die Hintergrundgeschichte könnte meiner Meinung nach länger und detaillierter sein.

www-e: Wie lange bist du schon dabei?

Shari: Seit dem Anfang der alten Seite

www-e: Wie findest du es, dass ihr jetzt eine neue Seite habt?

Shari: Sehr gut, da die neue Seite viel übersichtlicher gestaltet ist.

www-e: Gefällt dir die neue Seite besser als die alte?

Shari: Ja.

www-e: Bist du mit den Regeln hier zufrieden?

Shari: Das sind normalen Regeln an die man sich auch in der Realität zu halten hat. Von dem her ja.

www-e: Gibt es noch irgendwas was du sagen möchtest?

Shari: @Caya/Admin die Seite ist super. Wehe du lässt die verwahrlosen!

Die Seite, auf der Shari RPG spielt, heißt Vampire Clan. Ihr findet sie unter dieser Adresse: http://vampire-clan.forumieren.com. In der nächsten Ausgabe des www-e wird über das Forum berichtet. Bis dahin: Guten Biss!

SanDiana

 

 

Das Gebirge der Wölfe

Ein Mitglied erzählt...

 

Das Gebirge der Wölfe

 

Als ich mich damals registriert habe, was schon eine Weile her ist, ist mir als erstes das Banner ins Auge gestochen. Wieso auch nicht? Zwei dunkle grüne Augen schauen einen an. Erst kurz danach habe ich verstanden, dass es sich um einen Wolf handelt. Wozu die Überschrift „Das Gebirge der Wölfe“ auch ein bisschen beigetragen hat. Aber wenn man sich die Seite anschaut merkt man schnell, dass es dort sehr ordentlich zu geht. Zum Beispiel ist eine Vorgeschichte zum Gebirge der Wölfe geschrieben worden. So ist man schnell im Bilde was geschehen ist und kann sich dann im Play schneller einfinden. Über das RPG gibt es sogar noch eine detailliertere Zusammenfassung die vom Mitadministrator täglich aktualisiert wird. Er und der Hauptadministrator führen die Seite und kümmern sich auch gut um neue Mitglieder und deren Probleme. Doch wie schon in den Forenregeln angekündigt, sollte man ein gewisses Wissen über Wölfe verfügen, wenn man sich dort anmelden möchte. Aber wenn man keines hat ist das auch keine Katastrophe. Als ich nämlich noch neu war, hatte ich noch ziemlich wenig bis gar kein Wissen. Doch die anderen User helfen einem, wo sie nur können und man findet sich mit der Zeit auch ein. Das ist gar kein Problem. Zum Beispiel:
Ihr wisst ja bestimmt, dass es bei Wölfen Rudel und Ränge gibt?
Wer einmal nicht weiß in welchem Rudel er ist oder welchen Rang er hat, dem ist auch schnell geholfen. Man klickt einfach den Thread „Rangfolge“ an und schon weiß man wo man ist.
(Obwohl es noch niemand vergessen hat, aber sicher ist sicher ;D)

Na dann wollen wir mal ein bisschen über die Farbe und die Atmosphäre des Forums reden: hellgrün. Bei der Farbe hat man gleich ein positives Gefühl für die Seite. Etwas freundliches. Der erste Eindruck bildet sich schließlich teils aus der Farbe. Wer eher dunkle Töne benutzt, wie schwarz oder lila, bei dessen Forum ist der Eindruck eher böse oder geheimnisvoll. Es kommt eben darauf an, was für ein Feeling der Admin anregen möchte. Aber genug von Farben. Wer mehr über die Handlung wissen will, kann ja hier jetzt ein bisschen darüber lesen:


Es gab eine Zeit in der das Gebirge der Wölfe noch nicht bestand wie man es heute kennt. Die Wölfe die in der Gegend lebten, kannten nur das Große Tal. Niemand weiß weshalb sie nicht mehr von der Gegend erkundeten, aber es wird gemunkelt, dass sie die Bergpässe noch nicht kannten und dass sie schlicht genug zu Fressen hatten, dass sie ein Paradies im Großen Tal hatten. Dies war die Zeit des Feuerrudels, das damals von Krishna, dem Dämonenwolf, geführt wurde.
Als eines Tages eine Seuche ausbrach gab es ein großes Chaos. Fähen verloren ihre Welpen, Alphas verloren ihre Bethas und Gefährten, Welpen verloren ihre Eltern. Fast niemand wollte das tot geweihte Revier noch zu seinem Heim zählen und der Schattenfelsen wurde zum Symbol des Todes.

Doch in anderen Teilen der Welt lebten die Wölfe weiter. Zwar nicht mehr in der Pracht, in der das Große Tal gestanden hatte, aber sie lebten weiter. Eines Tages fanden eine Fähe und ein Rüde den Weg vom Galgenberg ins Große Tal. Ihre Namen waren Coldfeal und Finearfin. Sie verpflichteten sich zur Gefährtenschaft und ließen sich am verwaisten Schattenfelsen nieder. Aus der abgestorbenen, leeren Wildnis um sie herum wurde eine vollkommen neue Welt. In der Zwischenzeit waren allerdings auch Ravenheart, ein zierlicher Rotwolf, und die Grauwölfin Lugaru zu ihnen gestoßen. Seit jeher zeichnete sich das Feuerrudel durch seine Vielfältigkeit aus. Mit der Zeit suchten sich auch Thalia, die Coldfeals Schwester aus dem selben Wurf war und ebenfalls vom Galgenberg stammte, und Shadowwolf, ein kräftiger Timberrüde, ihre Wege ins Große Tal. Sie waren die Ersten die mehr als nur das eine Tal kennen lernten. Sie suchten sich ein Revier im benachbarten Flusstal und machten es zu ihrem Revier.


Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Vorgeschichte der Wölfe. Wie schon erwähnt: sehr ausführlich.

Es gibt auch einen Chat und einen Talkbereich wo man nicht nur über Wölfe redet, sondern über ganz normale Dinge, wie Musik oder Filme.

Aber bestimmt das beste und wichtigste: ihr habt doch bestimmt nicht gedacht, dass es bei den Wölfen nur ums an kläffen oder ums kämpfen geht? Nein, natürlich nicht. Um ehrlich zu sein geht es manchmal richtig spannend zu. Zum Beispiel bei der Gefährtenschaft. Da kann es manchmal richtig krachen. Aber es gibt auch die aller nettesten Versöhnungen hinterher und sehr viele der menschlichen Konflikte werden auf das Verhalten und den Alltag der Wölfe zu geschnitten.

Tja und sonst noch?
Wer mehr wissen möchte, sollte auf die Seite „Das Gebirge der Wölfe“ gehen, welche ihr unter www.gebirgederwoelfe.forumo.de findet, und sich vielleicht mal heimlich ein wenig umschauen. Kommen wir zum Schluss und somit zur Bewertung. Wie wäre es mit Noten? Hier also meine Bewertung:

Geschichte: 1
Aufbau der Seite: 1
Vielfalt der Charaktere: 2+
Vielfalt der Themen: 1-2
Play (+Zusammenfassung) : 1
Verwaltung der Seite durch Administratoren: 1+ (ihr strengt euch echt an)

Also nicht nur wer Wolfsfan ist, sondern auch die, welche einfach nur neue Kontakte und nette Leute zum quatschen suchen, sollten sich mal da blicken lassen.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal: Eure Lyra




 

 

 

 www-e

 

 Sedinata

 

Also diesmal geht es um Katzen. Kleine, niedliche Raubkatzen.


So, nun kann ich euch glücklicherweise von meinem ersten Eindruck erzählen, da ich bei meinem letzten Bericht leider nicht mehr davon erzählen konnte, weil ich damals schon so lange angemeldet war.
Aber auf dieser Seite fand ich den ersten Eindruck im allgemeinen sehr gut. Die Grundfarben sind Erdtöne, welche in der Natur sehr oft vorhanden sind und außerdem eher neutral sind. Man kann nicht heraus lesen ob es „Sonnenscheinkatzen“ sind oder eher böse „Dämonenkatzen“, was einem noch auf den ersten Blick verheimlicht wird. Das Banner hat mir am besten gefallen. Eine wunderschöne rötliche Katze mit Nougataugen, die in den letzten Abendstrahlen läuft. Wenigstens sah es für mich so aus. Ich habe auch ein paar User aus dem Forum gefragt, wie ihr erster Eindruck gewesen ist und wie sie überhaupt auf die Seite gekommen waren. Also der erste Eindruck war eigentlich bei allen positiv. Warum sie auf die Seite gekommen waren war eher Zufall, aber da es ihnen gut gefallen hat sind sie geblieben. Aber das ist wohl bei allen RPGs, bei denen man letztendlich hängen bleibt, so.


Auch der Rest des Forums wirkt nicht beängstigend. Manchmal sind es ja echt so viele Themen, dass man sich gar nicht erst anmeldet, aber hier ist es nicht zu viel und nicht zu wenig. Wer neu ist, wird sich schnell zurecht finden.
Zu der Geschichte, die man in dem Fall einfach erwähnen muss: die finde ich ganz toll. Auch wenn sie ein wenig kurz ist. Aber die meisten lesen sowieso nicht gerne lange Beiträge. Der Inhalt ist aber echt super. Es gibt sogar den Mondclan, der den anderen Clans vom ,,Himmel" (die Verstorbenen) den Weg weisen auf ihrer Reise. Klingt das nicht magisch? Aber damit ihr, liebe Leser, da auch ein wenig was zu lesen bekommt: hier ein kleiner Ausschnitt.

Doch es sollte nicht so bleiben. Denn Menschen drangen in ihr Land ein. Der SturmClan wurde vertrieben, denn auf dem ehemaligen Territorium von dem SturmClan war nichts mehr übrig. Die Menschen hatten alles zerstört und kaputt gemacht. Langsam mussten auch die anderen Clans einsehen, dass ihre Zeit in ihrem jetzigem Territorium, das einst so schön und wundervoll war, abgelaufen war. Der FeuerClan, der RegenClan und der BlätterClan, alle wurden zusammen vertrieben. Die Katzen aus allen Clans reisten gemeinsam, so etwas war noch nie vor gekommen. Alle Katzen aus allen Clans reisten um ein neues Zuhause zu finden, sie folgten den Hinweisen des MondClans, denn die Heiler hatten alle eine Prophezeiung erfahren: Aus Vier werden Drei, aus Drei werden Eins, doch aus einem wird wieder Drei...

Das einzige was ich ein wenig merkwürdig finde ist, dass jeder Clan ein eigenes Play hat. Das hab ich noch nie gesehen. Ich kenne das normalerweise so, dass alle zusammen schreiben. Aber da haeb ich noch ein Thema darunter gelesen: ,,Sedinata - Hier finden bei Vollmond die großen Versammlungen statt“. Also heißt das ja, dass sich die Clans ja eines Tages begegnen werden. Was dann wohl geschieht?

Was man außerdem noch loben muss, ist, dass es zur Übersicht für neue Katzeneinsteiger Karten gibt, damit jeder weiß wo welcher Clan ist. Also, liebe Leser (und wahrscheinlich zukünftige Katzenplayschreiber) ihr seit nicht verloren. Außerdem haben mir die Katzen vom Forum gesagt, dass die Admins sehr freundlich sind und euch bestimmt helfen.

Im Allgemeinen also zusammen gefasst: Gute Arbeit, Admins.

Eure World-Wide-Web-Explorer Reporterin Lyra


(Ein Dankeschön noch an Funkenpfote und Goldregen fürs beantworten der Fragen)

 

 

Ein Leben in der Kälte

  

 Ice-Dogs

 

 

Das Team ist das einzige was zählt. Der Erfolg, die Familie. Zusammenhalt ist das was man in der eisigen Kälte Alaskas braucht, wenn man das harte Leben eines Schlittenhundes führt. Und einer bricht dieses ungeschriebene Gesetz des Nordens. Ausgerechnet Nanuk, der Held und Hoffnungsträger des besten Schlittenteams in ganz Alaska. Der Erfolg, den er erfuhr, hat ihn dieses Gesetz vergessen lassen. Doch ein Bruch dieser Regeln bleibt nicht ungestraft. Der junge Rüde zieht ein ganzes Schlittenteam von mehreren Hunden und Menschen mit sich in den Tod.

Einige Jahre später findet ein junger Hund den Weg ins Camp des alten Schlittenteams. Jung und wild wie er ist, steht ihm seine Ausbildung noch bevor. Sein Name ist Chinook und Nanuk war sein Vater. Ein weiterer Held und Hoffnungsträger soll er werden. Wie sein Vater. Doch kann er es schaffen? Sind die Pfotenspuren, in die er treten soll, nicht zu groß? Neben ihm sind zahlreiche andere Hunde bereit für ihre Ausbildung. Gebannt fixieren sie ihr Ziel. Ins Team kommen. Ein Schlittenhund werden.

Die Storyline des Forums „Ice-Dogs“ ist abenteuerlich und reizt einen förmlich, die Finger an die Tastatur zu legen. Doch ich muss mich in Geduld üben, als ich mich auf der Seite umschaue. Das Play ist hochinteressant, doch im Gegensatz zu dem der Guardians, über die ich bereits berichtete, ist es sehr einfach gehalten. Ein Longplay mit der Anforderung von mindestens 800 Zeichen. Der Text ist schnell geschrieben, das RPG ist recht flüssig und die Storyline wird durch zahlreiche Threads unterstützt, in denen man sich über Geschirre, Schlitten und Hunderassen informieren kann. Nachdem man die ersten Grundkenntnisse hat, kribbelt es schon richtig in den Fingern. Doch der Play-thread ist nicht das einzige interessante Thema.

Genau wie im Play gibt auch das Offtopic jede Menge Spaß her. Besonders interessant ist ein Spam-thread, in dem ausschließlich auf Englisch geschrieben wird, was für jeden, Sprach begeistert oder nicht, ein Highlight ist.

 

Die Farben und das Hintergrundbild vermitteln dem Besucher den Eindruck, sich in einer eisigen, verschneiten Welt zu befinden. Das Banner verstärkt diesen Eindruck umso mehr. Ein weißer Husky mit Eisklumpen im Fell hat sich darauf im Schnee zusammen gerollt. Im Hintergrund erkennt man einige seiner Artgenossen und einen dunklen Hundeschlitten. Der Slogan, der die Aufschrift „Ice-Dogs“ begleitet, verrät gleichzeitig den Leitgedanken des RPGs:

Ein Team – eine Familie – eine Welt

Genau wie das Banner verkündet, sind die Mitglieder dieses Forums einander offensichtlich sehr vertraut. Bei der geringen Anzahl von 16 Mitgliedern ist das auch nicht besonders schwer. Die Schlittenhunde, welche im Play gespielt werden, bilden zwei Gespanne vor dem Hundeschlitten und kongruieren zu einem eingespielten Team aus Leader, Swinger und vielen anderen, die zum Team gehören. Zu Anfang ist es etwas schwierig, sich in das System ein zu finden, doch wenn man die Grundprinzipien versteht ist man sofort mittendrin. Die Gemeinschaft der User ist offen und herzlich zu neuen Mitspielern und es besteht eine warme heimelige Atmosphäre, für die das Administratorenteam Chinook und Marja sorgt, indem sie die Ordnung aufrecht erhalten und offen zu jedem sind, der Fragen hat.

Der Hauptadmin Chinook gründete das Forum im November letzten Jahres. Bereits nach sechs Tagen startete das RPG. Mittlerweile haben sich die Newcomer gut in der RPG-welt eingefunden und es lohnt sich, in diesem Forum mit zu spielen. Wem volles Engagement zu viel ist und nur ein Nebenforum sucht ist hier ebenso goldrichtig wie jemand, der auf der Suche nach einem Hauptforum ist. Man kann kaum etwas falsch machen. Besonders durch die stetigen Zusammenfassungen des Plays bleibt man auch bei längerer Abwesenheit gut in der Handlung.

Zum Schluss kann man sagen, dass das Ice-dogs-forum sehr schön und liebevoll gestaltet ist und hervorragend verwaltet wird. Man kann dem Team nur alles gute wünschen und die Daumen drücken, dass das nächste Hunderennen ein Erfolg wird!



DarkJas

 

Zwischen Vampiren und Werwölfen  

 

Vampire Clan

 

Eine Frau mit traurigem Blick und ein Wolf, welcher einen Vollmond anheult. Dieses etwas düstere Bild stellt das Banner des Vampir-Clans dar. Die Seite macht auch an sich einen ziemlich düsteren und unheimlichen Eindruck. Gespannt und von Neugier gepackt schaue ich mir die Seite genauer an, und finde mich in einer Welt von Vampiren und Werwölfen wieder.                                                                                                                                                „Enternal Blood“ - Diese Überschrift eines Themas macht mich neugierig. Gespannt öffne ich es und sehe sofort, dass ich hier im eigentlichen „Hauptteil“ der Seite gelandet bin. Dem Rollenspiel. Hier finde ich auch schnell die Storyline:

Der Clan bestand am Anfang aus Allacaya, Shari, Patriccidus und Shari.Allacaya war die Anführerin. Pat und Isa merkten schnell, dass sie Gefährten waren. Bald kamen auch Narina und Drac dazu, letzterer war Allacayas Gefährte, wie sich ebenfalls herausstellte. Bald erschien Aris, ein Feind von Shari und Pat im Gebiet. Er wollte Pat töten und Shari zu seiner ´´Sklavin´´ machen, doch die anderen töteten ihn. Im Kampf erschien Naretio, Sharis zukünftiger Gefährte. Im Kampf wurde leider Narina getötet. Die Vampire trauerten um sie, doch sie mussten nach vorne blicken. Etwas später, erschienen 2 Werwölfe. Damian und Ravana. Die beiden verschiedenen Wesen trafen sich nur kurz, doch die Werwölfe zogen weiter. Raus aus dem Revier der Vampire und gründeten in der Nähe ihr eigenes Revier .Zu der Zeit kamen Liwad und Cierra. 2 weitere Vampire. Cierra kannte bereits Caya, da Caya in ihren jungen Jahren ihres Vampirlebens ihre Familie getötet hatte und nur sie verschont hatte. Anfangs als sie Caya begegnete war sie noch wütend, doch dann vergab sie ihr. das Cierra zum Clan gehörte wurde zwar nie besprochen, aber jeder mochte sie und sah sie schon als Mitglied an. Bis jetzt lebt der Vampirclan friedlich neben der Vampirstadt und der etwas weiter entfernten Menschenstadt, wo manchmal "mysteriöse" Todesfälle geschahen.

15 Mitglieder führen diese Geschichte seitdem weiter. Aber abgesehen von dem eigentlichen Play gibt es auch noch einen Plot mit dem Titel „Outside the Play“. Hier können die Mitglieder sich unterhalten oder Spiele spielen, wie z.B. „was wärst du lieber?“. Somit wird für Abwechslung gesorgt.

Gegründet wurde die Seite von Allacaya, dem Admin der Seite. Sie sorgt dafür, dass das Forum immer auf dem neusten Stand ist. Wie ihr gesehen habt, habe ich in der vorigen Ausgabe des www-e ein Interview mit einem der Mitglieder geführt, und somit erfahren, dass die Mitglieder mit der Arbeit des Admins sehr zufrieden sind. Allacaya achtet sehr darauf, dass Fragen von Mitgliedern und Gästen so schnell wie möglich beantwortet werden. Aber auch die anderen Mitglieder helfen Neulingen immer gerne weiter. Ich wurde, als ich das Interview geführt habe, sehr nett empfangen und hab auch immer sofort Antworten erhalten, wenn ich ein Problem hatte.

Vieles an der Seite ist noch nicht fertig, da die Vampire, wie im Interview bereits erwähnt, vor kurzem auf die „Forumieren“-seite umzogen. Durch einen Unfall wurde die Xobor-seite gelöscht, auf der sich das Forum zuvor befand. Doch mittlerweile haben sich die Mitglieder erholt und das Team machte hervorragender Weise das Beste aus ihrer Situation. Auch ist das Engagement aller sehr groß und man fühlt sich in der noch recht jungen Gemeinschaft sofort wohl.

Mein Fazit: Für ein noch so junges Forum, besitzt die Seite ein tolles Team, schicke Designs und hilfsbereite und nette Mitglieder. Diese Newcomer schlagen sich Hervorragend!

 San Diana

 

 

__________________________________________________________________

www-e Diskussion:

 

Das RPG. Für die einen ist es ein Zeitvertreib oder ein Hobby. Für die anderen entsteht eine vollkommen neue Welt, in die sie jedes Mal hinein schlüpfen wenn sie den PC einschalten. Wieder andere nutzen das RPG um ihre Kreativität und Fantasie aus zu leben, die sie im realen Leben nicht einsetzen können.

RPG kann vieles bedeuten und jeder denkt anders darüber. Was bedeutet für dich das RPG?

Schick uns eine Mail an www-e@web.de oder poste deine Meinung auf www-e.userboard.org unter Gästeforum/ Märzausgabe „Was bedeutet für dich RPG?“ oder einfach anmelden und im Userbereich unter Diskussionsforum/ Märzausgabe posten!

 Wir freuen uns auf deine Meinung!

 

Die www-e-Redaktion

 

__________________________________________________________________

www-e Kleinanzeigen:

 

 

 riding academy

 

 

Vampire Clan

 

 GdW

cron